Allgemein Bildbearbeitung BLOG Foodpics How to -

How to – wie bearbeite ich meine Foodpics

4. April 2016

Wie bearbeite ich meine Foodpics? Das werde ich heute mit euch teilen.

Meine Foodpics auf Instagram nehme ich mit meiner Spiegelreflexkamera auf, eine NikonD3200! Dazu verwende ich mein Lieblingsobjektiv. Es macht eine echt tolle Tiefenschärfe und ich bin super froh mir dieses Objektiv gekauft zu haben. Dieses Objektiv verwende ich für fast alle Fotos die ihr auf meinem Blog und auf Instagram seht.

Wenn ich mal unterwegs bin, meine Kamera nicht dabei habe, fotografier ich mit meinem Handy, einem iPhone 5s!

Aber meine Bilder entstehen größtenteils zu Hause, zurzeit auf meinem Raumtrenner, da ich einen weißen Untergrund und einen weißen Hintergrund habe. Wenn das Licht mal etwas schwächer ist helfe ich mit einer Tageslichtlampe nach!

Aber nun zum Thema wie ich meine Fotos für Instagram bearbeite!
Ich muss sagen dass ich mir das ganze sehr einfach mache, zudem ich die Fotos größtenteils direkt in Instagram bearbeite, ich finde man hat dort alles was man braucht!
Ich ändere bei meinen Bilder immer die Helligkeit, ich mag meine Bilder gerne hell und strahlend, daher ändere ich die Helligkeit bis sie mir gefällt. Als nächstes ändere ich den Kontrast, ich mag Kontrastreiche Fotos gerne, auch hier verändere ich den Kontrast bis es mir gefällt. Wenn der Kontrast und die Helligkeit stimmt, bin ich auch schon fast fertig mit meiner Bearbeitung, ich ändere danach noch die Struktur, die Wärme, diese aber meistens ins kühlere, die Sättigung ändere ich nur nach belieben, kommt ganz auf das Foto drauf an ob mir das dann noch gefällt, bei der Sättigung muss man aber etwas aufpassen da es schnell zu viel werden kann, also hier weniger ist mehr. Hab ich das alles bearbeitet gehts ans Hervorheben, und danach noch etwas Schärfen. Und Fertig sind meine Bilder für Instagram.

Wenn ich mal nicht mit der Instagramapp meine Bilder bearbeite verwende ich sehr gerne „Snapseed“ . Das ist kostenlos und bietet echt super Bearbeitungsmöglichkeiten.

Als zweites App hab ich noch „Enlight“ , dieses App ist jedoch kostenpflichtig, ich habs schon lange auf meinem Handy und bin mir daher auch nicht mehr sicher was es gekostet hat!

Natürlich zeige ich euch noch Vorher – Nachher Fotos!

Vorher:                                                  Nachher:

img_4352 img_4356 (1)

img_4364 img_4365

DSC_3696 img_4346 (1)

DSC_3707 img_4351

DSC_3498 img_4304 (1)

Ich hoffe euch gefällt dieser kleine Einblick in meine Fotobearbeitung! 🙂

eure Melanie

You Might Also Like

No Comments

Was möchtest du mir sagen?

%d Bloggern gefällt das: