BLOG Lifestyle Reisen

Time for Wellness – Wellnesswochenende der Extraklasse

6. Februar 2017

Zeit um ein bisschen zu Entspannen muss man sich auch einmal gönnen. Ein Wellnesswochenende der besonderen Art.

Für meinen Freund und mich war es der Erste Urlaub im Jahr 2017. Wir machten ein schönes Wellnesswochenende im Burgenland. Da ich schon soviel tolles über die St. Martins Therme & Lodge gehört habe, war für mich klar ich möchte dort unbedingt hin. Gesagt – Getan, wir haben das Wochenende gebucht und die Vorfreude darauf war groß. 

Am Freitag war es dann endlich soweit und wir fuhren knappe 3 Stunden bis zur Therme. Und dann begann auch schon der Urlaub. Wir checkten ein – mussten jedoch noch ein bisschen aufs Zimmer warten, aber das war kein Problem, denn wir konnten schon den Wellnessbereich nutzen – wir bekamen eine Chip- Uhr und konnten uns in der Garderobe in die Badekleidung werfen.

 

Gegen 17 Uhr holten wir uns dann die Uhr fürs Zimmer ab und machten uns bereit fürs Abendessen. Wir waren total begeistert vom Zimmer – wir hatten die Junior- Suite gebucht und die war einfach riesig. Wir hatten sogar einen begehbaren Kleiderschrank im Zimmer, ein riesiges Bad mit Regendusche und Whirlpool mit Blick ins Schlafzimmer. Das Schlafzimmer war auch sehr geräumig mit Blick in die Landschaft.   

Bereit zum Abendessen gingen wir in Richtung Restaurant und bestaunten die schöne Einrichtung. Was mir besonders gut gefallen hat, das ganze Hotel ist in wunderschönen warmen Erdtönen gehalten, das macht eine angenehme Atmosphäre. Wir wurden zum Tisch begleitet und uns wurde der Ablauf des Abendessens erklärt. Man  kann zwischen 2 Vorspeisen, 4 Hauptspeisen und 2 Desserts wählen. Zwischen den Gängen kann man das Buffet erkunden wo man reichlich an Salat und weiteren Vorspeisen findet. Das Essen dort war ein Traum. Nach dem Abendessen setzten wir uns noch an die Bar, tranken Cocktails und lauschten der schönen Live- Musik. 

 

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag

Am nächsten Tag starteten wir mit einem Ausgiebigen Frühstück. Es ist für Jedermann etwas dabei, eine große Auswahl an Müslis und Joghurt, sowie an viel frischen Obst und auch Marmelade. Auch für die Wurstliebhaber ist eine große Auswahl vorhanden. Es werden verschiedene Hart- und Weichkäsesorten angeboten. Ausserdem kann man sich einen frischen Saft pressen mit den Zutaten die man haben möchte. 

Nach dem Frühstück gingen wir auch schon in den Wellnessbereich. Wir beschlossen ins See Spa zu gehen, was sich gelohnt hat, denn dort kann man mit Blick auf den Badeteich seine runden Schwimmen. 

 

Am Nächsten Morgen, was auch schon unser letzter Tag war, sind wir schon zeitig in der Früh aufgestanden um eine schönen Sonnenaufgang beobachten zu können. Wir machten uns fertig für den Wellnessbereich und gingen ein paar runden Schwimmen, gegen halb 11 beschlossen wir Frühstücken zu gehen, nach dem Frühstück packten wir unsere Sachen und Checkten Aus.

 

Da wir noch unbedingt an den Neusiedlersee fahren wollten machten wir uns gegen halb 12 auf den Weg nach Podersdorf. Angekommen fehlten mir die Worte, der See war total zugefroren und man konnten darauf Spazierengehen. Ich hatte zwar ein mulmiges Gefühl, jedoch gingen viele Andere auch am See spazieren also ging es nach einiger Zeit wieder.

Im Nachhinein betrachtet war es ein tolles Wochenende, ich kann das Hotel echt weiterempfehlen und Rate jedem der ein entspanntes Wochenende sucht in die St. Martins Therme zu fahren.

 

eure Melanie

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Daniela Neuhauser 31. Mai 2017 at 14:28

    Die ist ja mal echt mega schön 🙂 Vielleicht fahren wir da auch mal hin 🙂

    LG Danie von http://www.daaaniieee.at

    • Reply Melanie 31. Mai 2017 at 19:00

      Ich kann es euch nur empfehlen dorthin zu fahren, wir haben jeden Tag genossen! Es ist so toll 🙂
      Liebe Grüße

    Was möchtest du mir sagen?

    %d Bloggern gefällt das: